Telekommunikation

Mobile World Congress 2022

Der MobileWorldCongress MWC rund um die Themen Mobilfunk, Netzbetreiber und Netzpolitik in Barcelona findet seit 1987 jährlich statt. 2020 mußte der Pulsgeber der Branche in Europa mit deutlich über 100.000 Besuchern und weit mehr als 2.000 Ausstellern erstmals Pandemie-bedingt ausfallen. Vernstaltet von der GSM Association erregt die Messe Jahr für Jahr besondere Aufmerksamkeit durch die Vorstellung neuer Smartphones, Tablets oder anderer neuer mobiler Gadgets.

Vom 28. bis 3. März 2022 findet nun der mit Spannung erwartete, nächste MobileWorldCongress MWC in Barcelona statt.

Die sechs großen Themenbereiche der MWC 2022 Barcelona auf einen Blick – alles steht unter dem Motto „Connectivity Unleashed“, was sinngemäß soviel wie „entfesseltes Netz“ bedeutet:

5G Konnektivität:

Bis 2025 sollen 5G Netze rund ein Drittel der Welt versorgen und eine immer schnellere, auf die Bedürfnisse zugeschnittene Interoperabilität von Mensch, Technik und Systemen ermöglichen. 5G soll mehr und weitreichender werden als nur eine weitere Generation von Technik.

Fortgeschrittene künstliche Intelligenz:

Künstliche Intelligenz (AI) ist die entscheidende Triebfeder wenn von der 4. industriellen Revolution die Rede ist. AI wird immer mehr Einfluß auf unsere stetig vernetztere Gesellschaft haben und revolutionieren.

Cloudnet:

Schon vor der globalen Pandemie hat die Telekommunikationsbranche über ein Jahrzehnt lang Umbrüche durch digital-native Unternehmen wie Uber und Netflix bewältigt, die einen neuen Standard für nahtlose Online-Erlebnisse gesetzt haben. Heute wird die Cloud als Schlüsselfaktor für eine groß angelegte Transformation angesehen, wobei der Markt bis 2026 voraussichtlich 75 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

FinTech:

Viele Betreiber sind in den letzten fünf bis zehn Jahren in den Finanzdienstleistungsbereich eingestiegen und haben Fintech-Unternehmen mit starken neuen Vermögenswerten und erheblichem Umsatzwachstum aufgebaut. Dieser Trend beschleunigt sich weltweit, da die Technologie weiterhin Barrieren abbaut und neue Umbrüche und Innovationen ermöglicht, wie das Wachstum bei digitalen Währungen, NFTs und Blockchain zeigt. Das mobile Ökosystem ist der Herzschlag von Fintech und der MWC Barcelona wird dies ausführlich erörtern.

Internet of Everything:

Internet of Everything ist die nächste Evolutionsstufe der vernetzten Welt. Mit über 40 Milliarden Geräten bietet die wachsende Anzahl vernetzter Geräte und intelligenter Technologien neue Möglichkeiten, physische Räume neu zu denken und zu transformieren. Unsere Häuser, Büros, Städte, Fabriken und öffentlichen Räume verändern sich alle und da die Welt lernt, sich neu zu erfinden, stehen uns jetzt Werkzeuge zur Verfügung, um diese Bemühungen zu unterstützen.

Technischer Horizont und Ausblick:

Mit Blick auf wachstumsstarke Branchen wie Gesundheitswesen, Autos und Drohnen wird die mobile Technologie immer stärker in unser Leben integriert. Das Thema Tech Horizon zielt darauf ab, zu untersuchen, wie mobile Technologien unsere Zukunft mit Innovationen verändern, die auch über die Branche hinausgehen.

Neben vielen neuen Produkten diverser Hersteller wird einer der thematischen Schwerpunkte auf dem Zusammenspiel von D&I und Technik liegen, also dem sog. Diversity- und Inklusions- (D&I) Management – auf dem MWC auch „Diversity4Tech“ (kurz „D4T“) genannt. Mit Symposien, Vorträgen und Diskussionen begleitet der MWC abermals den bereits in den Vorjahren sehr erfolgreichen Themenschwerpunkt.

Desweiteren wird es zahlreiche Schwerpunktpavillions und Events geben:

Beispielsweise sind die katalonische Regierung mit Digital Catalonia, Maxcom, Open DigitalLab, die Schweiz, Korea mit der Korean-Trade-Investment-Promotion-Agency (KOTRA) und der Korea ICT Association (KICTA), Griechenland mit SEKEE – Hellenic Association of Innovative Applications Companies Pavillion, die Türkei mit dem Türkye Pavillion und dem ISTANBUL CHAMBER OF COMMERCE, das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit der NRW.GlobalBusiness Trade Investment Agency, das Land Baden-Württenberg mit Baden Württenberg International, Kolumbien mit ProColumbia, Frankreich mit dem Business France und France Tech Pavillion, Estland mit dem e-estonia Pavillion.

 

What's your reaction?

Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0

Hinterlasse deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0 %